Parteipräferenzen von Zuwanderern - SPD bleibt soziales Sprachrohr der Gesellschaft

Veröffentlicht am 17.11.2016 in Aktuelles

Auch wenn von konservativ und oftmals populistisch gestimmten Mitgliedern anderer Parteien behauptet, interessieren sich Zuwanderer nicht grundsätzlich weniger für Politik, wie im aktuellen Policy Brief „Schwarz, rot, grün – welche Parteien bevorzugen Zuwanderer?“ des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration bestätigt wird.

SPD Migration & Vielfalt Baden-Württemberg

Parteipräferenzen von Zuwanderern – SPD bleibt soziales Sprachrohr der Gesellschaft

Im Policy Brief „Schwarz, rot, grün – welche Parteien bevorzugen Zuwanderer?“ des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration bestätigt sich, was von der SPD schon lange gelebt wird: „Die SPD ist die Partei der Migrantinnen und Migranten“, wie bereits von Aydan Özoğuz bei der Gründung der Arbeitsgemeinschaft für Migration & Vielfalt auf Bundesebene bekräftigt wurde.

Auch wenn von konservativ und oftmals populistisch gestimmten Mitgliedern anderer Parteien behauptet, interessieren sich  Zuwanderer nicht grundsätzlich weniger für Politik, wie das Studienergebnis zeigt. lediglich bräuchten sie eine gewisse Zeit um sich in der deutschen Parteienlandschaft zurechtzufinden. Die immerhin 17 Millionen in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund sind alles andere als eine zu vernachlässigende Minderheit, vielmehr sind sie zu einem Teil unserer Wertegemeinschaft geworden, der ebenso wie jeder andere eine politische  Ideologie hegt und sich auch mit Fragen um eben jene Gesellschaft beschäftigt. Fragen, auf die die SPD scheinbar die richtigen Antworten hat: Immerhin mehr als 40% der Zuwanderer bezeichnen die SPD als „Partei ihrer Wahl“ (Union:27,6% ; Bündnis 90/Die Grünen:13,2% ; Die Linke: 11,3 %).

Generell zeigt sich, dass Zuwanderer in einem Einwanderungsland wie Deutschland eine immer wichtigere Rolle hinsichtlich der Wählerschaft spielen. Umso wichtiger ist es also, auch in Zukunft deren Wünsche und Integrationsbestreben mit einer Partei zu gestalten, die aktiv  auf diese zugeht und deren Belange berücksichtigt.

Mit ihrer Arbeit legt die AG Migration & Vielfalt heute schon den Grundstein für eine im Geiste geschlossene und  im Herzen offene  Gesellschaft von morgen, in der jeder und jede Teil von  ihr ist. Umso wichtiger ist es diese Arbeit auch in Zukunft zu fördern.

 

Quelle: http://www.svr-migration.de/publikationen/parteipraeferenzen/

Text: Khalid Abdulmajid | Pressesprecher und Vorstandsmitglied AG Migration & Vielfalt Baden-Württemberg, 17.11.2016

 
 

Aktuelle Termine

08.07.2018, 14:00 Uhr - 08.07.2018

Landesvorstandssitzung

11.11.2018, 14:00 Uhr

Mitgliedervollversammlung