Tagung unseres Bundesausschusses in Kiel

Veröffentlicht am 14.11.2016 in Aktuelles

Der Bundesausschuss der AG Migration & Vielfalt tagte am 12.November 16 im Landtag von Schleswig-Holstein. Neben wichtigen und aktuellen Thematiken, gab es auch spannenden Input von Ralf Stegner, stellvertretender Parteivorsitzender der SPD und Fraktions- und Parteivorsitzender der SPD Schleswig-Holstein.

Bericht über die  Tagung des Bundesausschusses der AG Migration & Vielfalt

Am 12.11.2016 trafen sich über 20 Genossinnen und Genossen im Rahmen des Bundesausschusses der AG Migration und Vielfalt in Kiel. Neben einem ausführlichen Bericht des Bundesvorstandes, repräsentiert durch den Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Aziz Bozkurt, wurde auch ein ausführlicher Einblick seitens der jeweiligen LandesverteterInnen hinsichtlich Ihrer Arbeit der vergangenen Monate gewährt. Besonders hervorzuheben waren hierbei die Berichte aus Berlin, Sachsen, Baden-Württemberg und vieler anderer. Daniela Kaya, Landesvorsitzende der AG MV aus Berlin, berichtete unter anderem über die Teilhabe der dort bereits seit 1997 bestehenden Arbeitsgemeinschaft an der Ausgestaltung des Koalitionsvertrages.

Auch Mitglieder des „ILA – Integration, Lernen, Arbeit“ waren an diesem Tag anwesend. ILA ist eine institutionell aufgebaute Interessenvertretung die sich, unterstützt von der SPD Schleswig-Holstein, sehr erfolgreich um die Integration und politische Teilhabe Geflüchteter bemüht.

Klare Kante jenseits von Hysterie -  Herausforderung Rechtspopulismus für die Sozialdemokratie

Im Anschluss des Bundesvorstandberichtes gab es noch konstruktiven Input von Ralf Stegner, stellvertretender Parteivorsitzender der SPD und Fraktions- und Parteivorsitzender der SPD Schleswig-Holstein. Dabei wurde nochmal klar gemacht, dass sich eine authentische SPD anhand eines klaren Gerechtigkeitsprofiles identifizieren muss. In Zeiten des gesellschaftlichen „Rechtsrucks“, der sich unter anderem durch die Wahl Trumps und der Salonfähigkeit Le Pens, Erdogans und anderer Konsorten wiederspiegelt, ist insbesondere dieser Punkt besonders wichtig, dies schließt auch die innergesellschaftliche Gerechtigkeit mit ein. „Sozialdemokratie bedeutet nicht Arbeit zu schaffen, sondern faire Arbeit zu schaffen“, so Stegner.

Text: Khalid Abdulmajid | Pressesprecher & Vorstandsmitglied

 
 

Aktuelle Termine

11.11.2018, 14:00 Uhr

Mitgliedervollversammlung